Zum Inhalt springen

Sauber & gesund

Trinkwasser-Aufbereitung

Wasser

Trinkwasserfilter

Sorgen Sie für optimalen Schutz und höchste Hygiene in Ihrer Trinkwasserinstallation!

Mit einem Trinkwasserfilter schützen Sie Ihr Zuhause effektiv vor dem Eindringen von Partikeln und gewährleisten eine hygienisch einwandfreie Trinkwasserqualität. Auf dem langen Weg vom Wasserwerk bis zu Ihnen nach Hause können durch Neuanschlüsse oder Wartungsarbeiten am öffentlichen Rohrleitungssystem Schmutzpartikel wie Sand oder Rost ins Wasser gelangen und somit auch Ihre Hauswasserinstallation beeinträchtigen. Besonders wenn Sie Ihr Wasser aus einem eigenen Brunnen oder einer Quelle beziehen, kann die Verschmutzung noch stärker sein.

Stoppen Sie unerwünschte Eindringlinge!

Der Einbau eines Trinkwasserfilters ist sinnvoll, da er eine Barriere am Hauswassereingang bildet und unerwünschten Partikeln den Zugang verwehrt. Was viele jedoch nicht wissen: Der Einbau eines DVGW-/ÖVGW-geprüften Filters ist sogar gesetzlich empfohlen (gemäß DIN 1988)!

Integration in die Hauswasserinstallation

Ein Trinkwasserfilter wird hinter dem Wasserzähler in die Installation eingebaut und verhindert somit direkt am Eingang des Wassers ins Haus das Eindringen von Verunreinigungen.

Schutz vor Partikeln und Verunreinigungen Schmutzpartikel können zu tropfenden Wasserhähnen, Leitungsbeschädigungen und Schäden an Haushaltsgeräten führen. Im schlimmsten Fall kann es sogar zu einem Rohrbruch durch Korrosion kommen.

Höchste Trinkwasserhygiene

Partikel, die sich in den Rohrleitungen ablagern, bilden einen idealen Nährboden für Keime. Ein Schutzfilter hält Fremdpartikel ab und sorgt so für saubere Leitungen und hygienisches Wasser.

Wie funktioniert ein Trinkwasserfilter?

Die Funktionsweise eines Trinkwasserfilters ähnelt einem feinen Sieb: Schmutzpartikel und Schwebstoffe, die größer als die Öffnungen im Filter sind, bleiben an der Filteroberfläche haften und gelangen nicht in die Wasserleitung. Das Wasser wird mechanisch gereinigt. Die Filterfeinheit wird dabei in Mikrometern (μm) angegeben.

Allerdings ist nicht jeder Trinkwasserfilter gleich!
Es gibt Wechselfilter und Rückspülfilter.

Rückspülfilter

Bei Rückspülfiltern erfolgt die Reinigung des Filters durch Öffnen eines Spülventils. Ein Teil des gefilterten Wassers wird dabei umgeleitet und durchströmt das Filterelement in entgegengesetzter Richtung. Dadurch werden Schmutzpartikel gelöst und über den Abfluss ausgespült. Das Rückspülen kann je nach Modell automatisch oder manuell ausgelöst werden und sollte alle zwei Monate erfolgen.

Wechselfilter

Bei Wechselfiltern erfolgt die Reinigung durch den Austausch des Filterelements. Um eine hohe Trinkwasserhygiene zu gewährleisten, sollte das Filterelement spätestens alle sechs Monate gewechselt werden.

Haben Sie Interesse an einer Beratung?
Dann freuen wir uns auf Ihren Kontakt!